Laserdrucker im Vergleich

Was Du vor der Beschaffung  deines Laserdruckers Wissen solltest

 

Laserdrucker Kaufen: Wo kann ich einen hochwertigen Laserdrucker zum fairen Preisen Kaufen?

Hierfür gibt es  zwei Alternativen. Zum einen ist es möglich einen guten und hochwertigen Laserdrucker  im Elektromarkt zu Kaufen. Gute  Angebote  findet man oft in Geschäften wie Mediamarkt, ProMarkt  oder Saturn. Zum anderen finden Sie gute Angebote im Internet. Onlineshops bieten mittlerweile sehr gute Laserdrucker an . Im Endeffekt macht es keinen großen unterschied ob  Sie Ihren  Drucker online oder im Elektromarkt Kaufen.  Es ist aber oft so das Sie im Netzt eine größere Auswahl haben.

 

Ich liste Ihnen 3 Empfehlungen der beliebtesten Laserdrucker auf. Im Folgenden finden Sie hilfreiche Informationen, die Sie vor dem Kauf beachten solltest:

 

Bevor Sie sich einen Laserdrucker Kaufen sollte man sich Fragen:  „Welcher Drucker passt am besten zu mir“. Der Laserdrucker ist in der heutigen Zeit in Büros  und in einigen Haushalten nicht mehr weg zu denken. In vielen Unternehmen hat man in der Regel einen Netzwerkdrucker und greift mit mehreren Kollegen auf einen Drucker zu. Im direkten Vergleich zum Laserdrucker gibt es den  Tintendrucker.  Dieser eignet sich Perfekt für hervorragende Qualität im Fotodruck und ist in der Regel etwas günstiger. Beide Drucker haben Ihre vor Nachteile. Sie werden im Folgenden  Informationen erhalten die Ihnen eventuell in der Zukunft dabei helfen könnten  einen besseren Einblick dafür zu gewinnen, welcher Drucker am besten zu Ihnen passt.

 

Laserdrucker 

Laser-Drucker

 

Lasserdrucker Button

 

 

 

 

Laserdrucker brother

 

Lasserdrucker Button

 

 

 

 

Laser Drucker

Lasserdrucker Button

 

Vergleich : Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker?

 

Der Laserdrucker

Laserdrucker

 

Aufbau eines Laserdruckers

 

Laserdrucker

Ein Laserdrucker besteht aus mehreren Komponenten und arbeitet Gegensatz zum Tintendrucker mit Laserdioden  und  Tonerkartuschen. So ist es möglich das Daten von einem Dokument auf Papier gebracht werden.

Die Einzelnen Komponente eines Laserdruckers im Überblick:

Laserdrucker  –    sind elektronische  Bauelemente die aus Halbleiterschichten bestehen. Sie erzeugen Lichtsignale die in den Lichtquellenleiter die Übertragung übernehmen.

 

Bildtrommel  –  Die Bildtrommel bezeichne ich als das Herzstück eines Laserdruckers. Dadurch wird anhand von elektrischen Aufladung mittels Toner ein Abbild des zu druckenden Motiv gemacht und auf das Papier übertragen. Beim Farblaserdrucker passiert das nacheinander für jede Farbe einzeln.

 

Toner  –  Die Tonerkartuschen dienen dazu um Farbe auf das Papier  zu übertragen. Sie erhalten das notwendige Tonpulver. Der  Farblaserdrucker besitzt insgesamt 4. Tonkartuschen: Schwarz, Gelb, Blau und Rot.

 

Laser  – Laserdiode lenkt, dass Laser auf die Bildtrommel, so trifft das Laser auf die bestimmte Stelle die mit Druckfarbe versehen ist.

 

Fixiereinheit  –   dient dazu, dass die Tonerpartikel auf dem Papierpulver haften bleiben.

 

Funktionsweise eines Laserdruckers

Laserdrucker

  1. Zum Start werden die wichtigsten Informationen auf dem Drucker übertragen wie z.b Druckauflösung. Der Laserdrucker Speichert die ganze Seite ab und Druckt Sie aus.
  2. Ein Korona Draht lädt die Bildtrommel negativ auf.
  3. Über einen drehbaren Spiegel gelangen die Laserstrahlen auf die Bildtrommel. Sobald die Strahlen sich auf der Bildtrommel treffen wird dieser wieder entladen. Die belichteten stellen sind die stellen worauf im Nachhinein Farbe aufgetragen wird. Diese sind elektrische neutral.
  4. Die Bildtrommel beginnt sich zu drehen. Die neutralisierten stellen durchlaufen den Toner und nehmen nun feine negativ geladene Tonerpartikel auf.  Die negativ geladenen Tonerpartikel haften an den belichteten stellen der Bildtrommel. Der Toner wird von unbelichteten negativen stellen der Bildtrommel abgestoßen.
  5. Negative Tonerpartikel bleiben am Papier haften da, das Papier vorher positiv aufgeladen worden ist.
  6. Die Temperatur des Toners wird verflüssigt und mit Starken Druck dauerhaft mit dem Papier verbunden.
  7. Zum Ende wird die Bildtrommel belichtet und entladen, damit diese für den nächsten Vorgang wieder bereit ist.

 

Vorteile

Beim Kauf eines Laserdruckers wird besonders auf geringe Druck und Wartungskosten geachtet, sowie auf sehr gute Qualität der Ausdrucke.

Die Anschaffungskosten eines Laserdruckers sind leicht kostspieliger als die eines Tintendruckers. Die Druckkosten sind jedoch wesentlich geringer. Die Papierkosten eines Laserdruckers sind sehr niedrig, da für die Nutzung kein Spezialpapier erforderlich ist.  Eine Farbseite kostet im Schnitt zwischen 0.15 Euro – 0,23 Euro. Im Vergleich zum Tintenstahldrucker ist es sehr kostengünstig. Somit spart man bis zu über 80%.

 

Wenn Du vor hast Grafiken oder Bilder zu drucken benötigst Du  Fotopapier. Die Fotodruckqualität  ist jedoch wesentlich schlechter als der eines Tintendruckers.

 

Ein anderer Vorteil liegt in der Druckgeschwindigkeit. Die getesteten Geräte liefern Textdruck und vor allem Farbige Seiten werden viel schneller gedruckt als mit dem Tintenstrahldrucker Der Laserdrucker eignet sich insbesondere  für Anwender die Ihren Drucker  eine lange Zeit nicht nutzen.  Dank dem nicht flüssigen Toner ist der Laserdrucker in der Lage auch nach Tagen und Wochen eine hervorragende Druck  Qualität zu Produzieren.

 

Nachteile

Ein Laserdrucker kostet in der Regel nie Weniger als 100 Euro. Laserdrucker  im Preis für  50 Euro haben oft eine sehr schlechte Fotodruckqualität. Außerdem verbraucht der Drucker eine ganze Menge  an Strom. In einem Unternehmensbetrieb verbraucht man allein durch Laserdrucker bis zu 500 Watt, im Bereitschaltmodus 16 Watt an Strom.  Dagegen verbraucht der Tintenstrahldrucker  wesentlich  Weniger Strom. Tintenstrahldrucker sind durchschnittlich  mit 13 Watt beim Drucken und 2 Watt Bereitschaftsdienst Sparsamer. Laserdrucker verursachen während dem Drucken eine Menge Krach so,  dass es schon mal nerven kann.

 

Ein anderer  Nachteil liegt darin das  der Laserdrucker Tonerpartikel freisetzt. Die Universität  Rostock stellte im Jahr 2008 fest, dass Tonen Pulver aus Druckern und  Kopierern  ungesund ist und in einigen  Fällen u.a auch für Luftkrebs sorgt. Einige Hersteller versuchen dieses Problem mittlerweile vorzubeugen indem Sie Filtereinheiten für alle funktionsfähige Laserdrucker anbieten. Sie werden genutzt um Feinstaubbelastung dauerhaft zu reduzieren.

 

Toner oder doch lieber Tinte

LaserdruckerLaserdrucker

 

Tinte wird  für Tintenstahldrucker  genutzt und der Toner ist ein Pulver der für den Laserdrucker genutzt wird. Tinte hat eine bessere Druckqualität bei Fotos. Toner ist dagegen für große Druckmengen gedacht. Der Toner hat eine sehr gute Druckqualität bei Text und Grafiken die keine Farbverläufe besitzen.

Wichtiger Tipp: Sollten die Tonerpatronen mal leer sein können Ersatz Patronen sehr Teuer werden. Diese kann dann auch mal mehrere 100 Euro kosten. Die Patronen reichen jedoch für einige Tausend Texte und mehreren Farbseiten.

 

Tintenstahldrucker 

Laserdrucker

Tintenstahldrucker sind vom Kaufpreis meist günstiger  als  Laserdrucker. Die Anschaffung ist günstig, jedoch sind Druckkosten aufgrund teurer Organal Patronen sehr Preiswert. Einen Tintenstahldrucker Erhältst du im Preis von 50 Euro und abwärts. Der Drucker eignet sich für Anwender die ca. um die 500. Seiten im Jahr Drucken. Für Anwender  die mehr Drucken, staut sich eine erheblich hohe Summe zusammen, worauf während dem Kauf nicht geachtet wird. Druckkosten betragen in etwa 0,50 Euro – 0,96 Euro.

 

Mit dem Tintenstahldrucker können Sie sehr hochwertige Fotos drucken. In dem Punkt kann der Laserdrucker nicht mithalten. Die Qualität der ausgedruckten Bilder ist sensationell . Mittlerweile gibt es Drucker die Neben den Grundfarben zusätzlich spezielle Farben besitzen.  Rohlinge sowie DVD Rohlinge können hervorragend mit dem Tintenstrahldrucker gedruckt werden.

 

Der Tintenstrahldrucker  verbraucht im Gegensatz zum, Laserdrucker definitiv weniger Strom.

Wenn Sie den Drucker für eine längere Zeit nicht  benutzen entstehen Streifen und Verblasste Farben. Der Grund dafür liegt an der austrockneten Tinte. In so einem Fall sollten die Düsen des Druckkopfes durchgespült werden.

 

Vor und Nachteile

Der Tintenstrahldrucker zeichnet sich durch seinen besonderen Fotodruck Qualität  aus. Die gedruckten Bilder sind hochwertig  und lassen sich mit Bildern aus dem Laserdrucker nicht vergleichen. Sie haben die Möglichkeit Bilder auf CDs und DVDs zu Drucken. Einen Laserdrucker erhalten Sie im Preis von jweils 40 Euro.

Zu den negativen Punkten gehört zum einen die niedrige Druckgeschwindigkeit. Dann  die hohen  Druckkosten aufgrund teurer Originalpatronen, die kürzere Lebensdauer und natürlich, dass die Tinte austrocknet wenn der Drucker für eine Weile nicht genutzt wird.

 

Tintenstrahldrucker

 

Tintenstrahldrucker

 

Lasserdrucker Button

 

 

 

 

Tintenstrahldrucker hp

Lasserdrucker Button

 

 

 

 

 Laserdrucker

 

 

 

 

 

Lasserdrucker Button

 Fazit

Beide Drucker haben ihre vor und Nachteile. Der  Laserdrucker hat eine langen Lebensdauer und eine sehr hochwertige Druckqualität . Wenn Sie Tolle Bilder auf besonderem Papier, Rohlinge etc., drucken möchten sollten Sie einen Tintenstahldrucker Kaufen.  Sie dürfen frei entscheiden.